Wann geht die Brücke in Zingst hoch?

(Kommentare: 0)

Zeitlose Verbindung: Die Meiningenbrücke in Zingst - Ein Blick auf Geschichte, Öffnungszeiten und Fotomomente

Willkommen in Zingst, wo sich Tradition und Moderne auf charmante Weise vereinen. Eine besondere Perle in dieser idyllischen Kulisse ist die Meiningenbrücke, die seit 1910 den Darß mit dem Festland verbindet. Doch diese Brücke ist nicht nur ein funktionaler Verkehrsweg, sondern ein Stück Geschichte, das die Zeiten überdauert hat.

Die Meiningenbrücke, stolze 470 Meter lang und eingeweiht am 1. Dezember 1910, erzählt Geschichten von der Darßbahn, die bis 1945 von Pruchten nach Bresewitz führte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Strecke demontiert, und die Gleise dienten als Reparationsleistung für die Sowjetunion.

In den 1980er Jahren erfolgte eine umfangreiche Rekonstruktion, begleitet von einer Pontonbrücke und einem Straßendamm, die bis 2011 als zweite Fahrspur diente. Aktuell überbrückt eine Behelfsbrücke seit 2012 den Meiningenstrom, ermöglicht durch ein hydraulisch betriebenes Hubteil. Diese Brücke ist nicht nur ein Verkehrsweg, sondern ein Wahrzeichen, das die Landschaft ziert und Fotografen aus der ganzen Welt anzieht.

Doch die Meiningenbrücke ist nicht nur für ihre historische Bedeutung bekannt, sondern auch für ihre Öffnungszeiten, die für manchen Besucher zur Frage des Tages werden: "Wann geht die Brücke in Zingst hoch?"

Die Antwort darauf hängt von der Jahreszeit ab. In den Sommermonaten (April - Oktober) öffnet die Brücke mehrmals für den Schiffsverkehr. In den Wintermonaten (November - März) erfolgt die Öffnung nur einmal pro Woche, und an gesetzlichen Feiertagen bleibt die Brücke geschlossen. Die genauen Zeiten können telefonisch unter 038321-417 erfragt werden, und Sportbootkapitäne sollten sich 10 Minuten vor der Öffnung in Brückenleitwerknähe aufhalten.

Zeitraum Öffnung
18.03. - 27.10.

Täglich

07:45 Uhr

09:45 Uhr

17:45 Uhr

20:00 Uhr

28.10. - 17.03. Dienstag, 10:30 Uhr

Apropos Sportboote: Die Behelfsbrücke bietet eine Durchfahrtshöhe von 2,10 m über Mittelwasser und eine Durchfahrtsbreite von 13,00 m im geschlossenen Zustand. Die Meiningenbrücke selbst bietet großzügigere Maße mit einer Durchfahrtshöhe von 3,30 m über Mittelwasser und einer Durchfahrtsbreite von 18,50 m.

Ein weiterer Tipp für Besucher: Das Parken an der Meiningenbrücke ist verboten. Kontrollen durch die Polizei finden besonders im Herbst zur Kranichzeit statt. Es empfiehlt sich, mit dem Fahrrad zur Brücke zu radeln oder die öffentlichen Parkplätze in Bresewitz zu nutzen.

Die Meiningenbrücke ist mehr als nur eine Verbindung zwischen Land und Wasser. Sie ist ein Symbol für die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft von Zingst. Besucher sollten nicht nur auf die Öffnungszeiten achten, sondern auch die Gelegenheit nutzen, dieses faszinierende Bauwerk und seine Umgebung zu erkunden.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.